Mittwoch, 19. August 2009

Eiweißpulver - Haltbarkeit und Lagerung

Eiweißpulver ist nicht ganz billig. Daher kann es sich lohnen sein Eiweißpulver in größeren Mengen zu bestellen um einen besseren Preis zu erzielen. Dann steht das Eiweißpulver aber zu Hause herum und die Frage nach Haltbarkeit und Lagerung kommt auf.

Was muss ich bei der Lagerung von Eiweißpulver beachten?

Hitze:

Eiweiß reagiert sehr empfindlich auf Hitze, die Proteine verlieren ihre räumliche Struktur und damit ihre "Funktionsfähigkeit". Wir wollen aber das Eiweiß ohnehin nur in seine Bestandteile zerlegen und die Aminosäuren verwerten, die Funktion ist uns egal, daher kann das Eiweißpulver ruhig warm werden. Es könnte aber sein, dass es sich nach Hitzeeinwirkung schlechter löst und das wollen wir auch nicht, also vielleicht doch besser kühl lagern.

Kälte:

Eiweißpulver kann auch Kälte schlecht vertragen, der Effekt ist der gleiche wie bei Hitze also besser nicht ins Gefrierfach

Luftsauerstoff:

Das Protein selbst im Eiweißpulver ist relativ unempfindlich gegen Sauerstoff, es sind aber normalerweise auch Fette enthalten (wenn auch wenig) und die werden bei Luftkontakt schneller ranzig daher die Packung immer gut verschließen

Feuchtigkeit:

Der größte Feind unseres Eiweißpulvers ist die Feuchtigkeit. Sie ermöglicht Mikroorganismen auf diesem idealen Nährboden zu wachsen und zu gedeihen, also immer auf eine trockene Lagerung achten. Zubereitete Shakes müssen wenn sie nicht gleich verbraucht werden in den Kühlschrank.

Haltbarkeit von Eiweißpulver

In der originalverschlossenen Verpackung ist Eiweißpulver fast unbegrenzt haltbar. Allerdings wird der Geschmack durch die Lagerung nicht besser. Offene Packungen halten sich, wenn man sie richtig lagert (also vor allem trocken und dicht verschlossen) auch sehr lange. Ob die eventuell enthaltenen Fette ranzig sind merkt man leicht am Geruch.

Das Wichtigste wiederhole ich noch mal: Eiweißpulver immer trocken lagern !

Keine Kommentare: